IMOLA. Cefla Finishing kündigt zwei Reisen nach Nürnberg an, um vom 16. bis 19. März 2016 auf den Biennalen Holz-Handwerk und Fensterbau Frontale auszustellen. Erstere ist den Kleinunternehmen der Holzverarbeitungsbranche gewidmet, während sich die zweite an Hersteller von Fenstern, Türen und Fassaden aus Kunststoff oder PVC richtet. Zu der Doppelveranstaltung werden über 100.000 Fachbesucher erwartet. Sie werden die Möglichkeit haben, die Eigenschaften und Vorteile der Lösungen von Cefla Finishing, weltweit führend im Bereich der Lackier- und Dekortechnologien, kennenzulernen und zu vertiefen.

“Das ist eine ausgezeichnete Gelegenheit, – meint Roberto Bolognini, Sales Director bei Cefla Finishing – die Chancen aufzuzeigen, die unsere neuesten Technologien, die das Ergebnis einer eingehenden Kenntnis der Produktions- und Managementanforderungen in diesen Branchen sind, den Herstellern bieten, denen Effizienz, Flexibilität, Kundenzufriedenheit, Qualität am Arbeitsplatz und die Umwelt am Herzen liegen. Das alles sind Werte, die unserer tagtäglichen Forschungs- und Entwicklungsarbeit zugrunde liegen“.

Auf der Holz-Handwerk ist Cefla Finishing am Stand 11.0-114 zu finden, wo es die Qualitäten von iGiotto by Falcioni demonstriert: ein System, das die besten Lösungen für die Lackierung mit einem anthropomorphen Hochleistungsroboter integriert. Dieses System wurde entwickelt, um große Bauteile wie Fenstern und Türen zu bearbeiten oder Teile, die große Lackauftragsmengen für eine dauerhafte Beschichtung erfordern. Gleichzeitig gewährleistet das System eine vorteilhafte Vielseitigkeit und eine ausgezeichnete Kontrolle der Verbräuche, auch dank der automatisch optimierten Arbeitsbahnen. Ebenfalls auf der Holz-Handwerk wird Cefla Finishing die Linie Smartparquet by Sorbini für die Anwendung von natürlichen und Urethan-Ölen, UV-Ölen und -Lacken, herkömmlichen Wachsen sowie Farben und pigmentierten Produkten präsentieren. Es handelt sich hierbei um fortschrittliche Lösungen, die eine einfache Zusammensetzung der Maschine ermöglichen, die für den jeweiligen Arbeitszyklus eingestellt werden kann und auch die Rückgewinnung des Produkts am Ende der Bearbeitungsphase ermöglicht.
Auf der Fensterbau Frontale dagegen präsentiert Cefla Finishing am Stand 3-441 seine Technologien unter der Marke Düspohl. Das Highlight ist hier Robowrap, die innovative Lösung für die Beschichtung von Kunststoff- und Metallprofilen. Hiermit können die Bearbeitungszeiten im Vergleich zu herkömmlichen Systemen erheblich verkürzt werden. Robowrap arbeitet mit einem nur wenige Sekunden dauernden Laserscanvorgang, um die geometrische Form und die Position der Teile zu kartieren und bereitet dann autonom die Roboterarme mit den erforderlichen Arbeitsinstrumenten vor. Das ideale System für kleine kundenspezifische Chargen, auch dank der besonders kurzen Vorbereitungszeit (ein Profilwechsel kann in weniger als zwei Minuten ausgeführt werden).

Share This